Axel Miesner mit 100% zum Kandidaten für die Landtagswahl am 9. Oktober gewählt.

Unser Landtagsabgeordneter Axel Miesner wurde wieder zum Kandidaten gewählt. Auf der Wahlkreismitgliederversammlung erhielt er von 60 abgegebenen Stimmen 60 Ja-Stimmen. 

Axel gab unter dem Motto „Viel getan – viel zu tun!“ einen kurzen Rückblick auf die vergangenen Jahre und machte deutlich, dass es entscheidend ist, alles zu tun, um unseren Landkreis Osterholz attraktiv zu halten – für die Menschen vor Ort, für die Bürgerinnen und Bürger, die bei uns „Zelte“ aufschlagen wollen und damit Heimat und Existenz suchen. „Herzlich Willkommen sind auch Unternehmen, die Arbeitsplätze und Wertschöpfung schaffen.“, so unser Landtagsabgeordneter vor den erschienenen Mitgliedern.

Stichwortartig seien auszugsweise folgende Aufgaben und Projekte genannt, die in den letzten Jahren erfolgt und umgesetzt wurden:

  • IGS mit Oberstufe für die drei Gemeinden im Ostkreis
  • Seniorenservicebüro im Amtmann-Schroeter-Haus in Lilienthal sowie im Mehrgenerationenhaus in unserer Kreisstadt
  • Linie 4
  • Fertigstellung der Ortsentlastungsstraße Lilienthal
  • Kreisel im Grasberger Ortskern
  • Radweg in Rautendorf
  • Sanierung der Landesstraßen einschl. der Radwege
  • Landesbuslinien 670/630
  • Breitbandausbau
  • Diverse Dorferneuerungsmaßnahmen

Besonders hervorgehoben hat Axel das geschlossene Eintreten gegen das Suchen von Erdgas in unserer dicht besiedelten Region in Nachbarschaft zum Oberzentrum Bremen.

Er machte deutlich, dass alle Projekte gemeinsam mit der Kommunalpolitik – im Kreistag, in den Räten und in unseren Verwaltungen – umgesetzt worden sind. Erst dieses „Zusammenspiel“ hat das alles erst ermöglicht.

Unser Landtagsabgeordneter plädierte für günstige Standortfaktoren für einen attraktiven und modernen Landkreis und nannte u.a:

  • Leistungsfähige Verkehrswege
  • ein attraktiver und moderner ÖPNV
  • Datenautobahnen
  • eine Bildungslandschaft mit Zukunft
  • eine zuverlässige medizinische Versorgung
  • attraktive Möglichkeiten der Freizeitgestaltung

„Viele Aufgaben sind in Arbeit, neue Projekte stehen an.“, so Axel. Er nannte stellvertretend

  • B 74 neu als Entlastung von Ritterhude und Scharmbeckstotel
  • OES Worpswede als Entlastung des Worpsweder Ortskerns
  • Moorexpress
  • Naturpark Teufelsmoor
  • Moorschutz / Wiedervernässung – Klima – Moorlandkreis – Landwirtschaft

„Meine Arbeit war davon geprägt, dass ich auch immer das Ehrenamt als Kitt unserer Gesellschaft gesehen und gefördert habe. Mir war immer wichtig, das Ehrenamt zu würdigen und Wertschätzung auszusprechen. Das wird auch so bleiben“, so Axel am Abend der Nominierung. 

Vor der Stimmenabgabe versicherte unser Landtagsabgeordneter, dass er auch weiterhin verlässliche Arbeit leisten, sich engagieren sowie sich kümmern und einbringen will.