„B74 neu“ gemeinsam voranbringen
Landtagsabgeordneter Axel Miesner führte heute Gespräch mit
Verkehrsstaatssekretärin Daniela Behrens

OHZ_B74 Scharmbeckstotel_2_www

Osterholz-Scharmbeck/Ritterhude. Der hiesige Landtagsabgeordnete Axel Miesner führte heute im Landtag ein Gespräch mit Daniela Behrens, Staatssekretärin im Verkehrsministerium des Landes Niedersachsen. Beide hatten im Herbst letzten Jahres vereinbart, nach Vorlage des Entwurfs zum Bundesverkehrswegeplan über die weiteren Schritte zum Bau der Umgehungsstraße („B 74 neu“) für Scharmbeckstotel und Ritterhude zu sprechen. Nachdem die „Linienbestimmung“ durch den Bund erfolgt ist, kann das Land jetzt in die „Entwurfsplanung“ einsteigen. Axel Miesner plädierte für die Vorbereitung der Planungen, zumal der Bund diese Straße als „vordringlichen Bedarf“ sieht und das Land Niedersachsen auch weiterhin den Bau unterstützt, wie Staatssekretärin Daniela Behrens gegenüber Axel Miesner verdeutlichte. Anm.: Die Entwurfsplanung ist die Basis für den „Gesehen-Vermerk“ seitens des Bundes, welcher wiederum die Basis für das Planfeststellungsverfahren darstellt, das dann mit dem Planfeststellungsbeschluss abgeschlossen wird und damit das Baurecht für die neue Straße darstellt.

Das Nutzen-Kosten-Verhältnis („NKV“) der „B74 neu“ wird mit „größer 10“ und damit im Vergleich zu anderen Projekten recht hoch bewertet. Von daher sei das Land jetzt auch in der Pflicht alles vorzubereiten, damit nach Beschlussfassung durch den Bundestag die Planungen beginnen können; zumal Verkehrsminister Olaf Lies die Finanzierung der Projekte durch den Bund, die sich im „vordringlichen Bedarf“ befinden, als gesichert ansieht. Daniela Behrens plädierte dafür, die Planungen gemeinsam mit dem Landkreis Osterholz anzugehen und durchzuführen.

Der Landtagsabgeordnete Axel Miesner sieht die „B 74 neu“ auf einem guten Weg und wird sich auch im Rahmen seiner Kreistagstätigkeit weiterhin mit aller Kraft für die Realisierung einsetzen.