Der vom Landkreis Osterholz geplante Ausbau des Knotenpunktes der Kreisstraßen K8 und K9 in St. Jürgen Niederende mit einer Lichtsignalanlage kann in 2020 erfolgen. Das Land Niedersachsen unterstützt den Ausbau mit einer Fördersumme in Höhe von 259.000 Euro. Das sind 60% der zuwendungsfähigen Kosten, die mit 431.000 Euro angegeben sind. Insgesamt werden die Gesamtkosten mit 491.000 Euro angegeben. Das Geld stammt aus Mitteln des Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes.