„INFOService Niedersächsische Justiz“ des Landes wird in der 

Osterholzer Kreisstadt angesiedelt

Das Amtsgericht Osterholz-Scharmbeck darf sich glücklich schätzen! Es hat das Auswahlverfahren gewonnen und darf sich auf den landesweiten INFOService des Justizministeriums freuen. Wenn alles wie geplant vorbereitet wird, startet der Service am 1. Juli 2021. 

Ein umfangreiches Verfahren ging der Entscheidung voraus. Die hiesige Direktorin Inken Tittel hat mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine mehrseitige Bewerbung ausgearbeitet, in der auf die Vorzüge unseres Amtsgerichts hingewiesen wurde. Als Vorteil wurde die mittlere Größe des Gerichts ebenso gewertet wie die Erfahrungen im Justizservice und der Raum für ein Call-Center. Eingerichtet werden soll der „INFOService“ im alten Kreishaus an der Rübhofstraße. 

Der INFOService soll den Service gegenüber der Bevölkerung verbessern. Anfragen laufen zentral in Osterholz-Scharmbeck auf und werden von einem kompetenten Beratungsteam beantwortet. Das Justizministerium verlässt sich nicht nur auf das Internet und E-Mails, sondern steht auch telefonisch zur Verfügung. Dieses kommt gerade dem Personenkreis entgegen, der lieber zum Telefon greift.